Evang. Luth. Kirchengemeinde Himmelkron      - Gemeinsam Leben Gestalten -

  • Hirtensonntag

Hirtensonntag - Das verlorene Schaf

 

 

Stichwort Hirtensonntag

Der Hirtensonntag trägt seinen Namen durch den Leitspruch für den 2. Sonntag nach Ostern und die darauf folgende Woche:

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte (Joh 10,11).

Die besondere Prägung in Himmelkron hat dieser Sonntag durch Pfr. Lipffert und seine Ehefrau Klementine Lipffert erhalten. Bereits 1940, zur Zeit des 2. Weltkrieges, hatte Ernst Lipffert am 2. Sonntag nach Ostern, Misericordias Domini, mit seiner Predigt der Himmelkroner Gemeinde ins Gewissen geredet: „Denkt daran, auf der Welt gibt es viele, die keine guten Hirten sind. Führer, die Völker ins Verderben führen, sind schlechte Hirten! Umso wichtiger für uns Christen, uns an den guten Hirten Jesus Christus zu erinnern.“

Seither ist es Brauch geworden, dass dieser Gottesdienst mit Kindern und Jugendlichen gefeiert wird, die im Vertrauen auf den guten Hirten daran teilnehmen. Kinder aus der Kita Garten Eden und ihre Erzieherinnen ziehen festlich gekleidet in die Kirche ein, begleitet von den Konfirmandinnen und Konfirmanden, die noch einmal ihre Konfirmationskleidung tragen.

 

Video-Sequenz von Pfarrer Michael Krug zum Hirtensonntag:

 

Das verlorene Schaf

 


 

Psalm 23 - Der Herr ist mein Hirte  |  Audio-Aufnahme von Doris Luthner und Ute Breitling:

 

 


 

Weil ich Jesu Schäflein bin  |  Audio-Aufnahme von Doris Luthner und Ute Breitling: